Theater 2013

Theater 2013

 

s'Züri Verhältnis

 

 Theaterheftli 2013

Nach der von Paul Huber nicht akzeptierten Heirat seines Sohnes mit seiner Meinung nach, einer „Züri-Schwalbe“, verlässt ihn nicht nur der Sohn, sondern auch seine Frau Tanja.

 

Brunos Frau Melanie leidet darunter, dass sie nicht einmal ihren Schwiegervater kennt und beschliesst eines Tages, ihn zu besuchen. Auf dem Hof hat Bruno's Grossvater daher alle Hände voll zu tun, dass Melanie nicht erkannt wird. Daher empfiehlt er sie seinem Sohn als neue Haushälterin. Paul ist von der schönen Melanie sehr angetan. Als Bruno wieder auf den Hof kommt um seine Frau zu holen, muss der Grossvater wieder eingreifen, um einen vorprogrammierten Krach zu verhindern.

 

Selbstverständlich nutzt auch Pauls Tochter Barbara die Gunst der Stunde, um ihrem Vater den gewünschten Bräutigam unterzujubeln. Auch das geht nicht ohne Verwicklungen ab und es herrscht ein emsiges Treiben auf dem Hof. Pauls schwerhörige, kleptomanisch veranlagte Mutter und die alte Köchin Kathi strapazieren Pauls Nerven zusätzlich.

 

Lassen Sie sich überraschen, wie diese Geschichte endet und verpassen Sie auf keinen Fall die Liebes-Lektion, die der Anwalt Dr. Lehmann erhält.

 

Fotogalerie

 

 


zurück