Theater 2001

Theater 2001

Eis Unglück chond sälte elei

k-01_Titel

Die drei Schwestern vom Tannebode haben sich zusammen mit ihrem Bruder geschworen, ein Leben lang ohne Mann und ohne Weib zu sein.

Denn nur so sei es möglich, ihr Imperium für immer schadlos zusammenzuhalten und in Frieden zu leben. Doch werden sie auch in Zeiten der Versuchung widerstehen? Bänz schein diese Abmachung sowieso nicht allzu ernst zu nehmen, erliegt er doch, zwar nicht mehr ganz taufrisch, dem Chrame der hübschen Nachbarstochter Meia. Auch mit den drei Jumpfern, Mariett, Rosett und Babett scheinen die beiden Gauner Willi und Charly leichtes Spiel zu haben. Doch im Gegensatz zu Bänz und Meia hat diese Beziehung einen kleinen Haken. Die beiden Spitzbuben haben es nämlich mehr auf die Finanzen der Damen abgesehen als auf ihre Liebe. Doch so was lohnt sich selten, werden die beiden Schwindler doch bald von der Vergangenheit eingeholt, indem zwei frühere Opfer, Karin und Susi, im Hotel Tannebode auftauchen. Polizist Bieri, welcher wegen einer Bagatelle im Tannebode zu Besuch ist, bekommt nun plötzlich Arbeit, Willi und Charly müssen sich etwas einfallen lassen. Die Lage spitzt sich zu. Richtig wohl zu fühlen scheint sich nur der Kundenmetzger, welcher sein geschlachtetes Schwein fast selber verspeist!

Fotogalerie Medien


zurück